Von Online ins Offline wechseln ist eine spannende und bereichernde Erfahrung.

Ich tummle mich oft in der Online-Welt, teils stundenlang. Ich tausche mich gern Online mit den Menschen aus, die mich inspirieren. Und das auf den verschiedensten Social Media-Plattformen wie Facebook, Twitter oder Xing. Teilweise kenne ich diese Leute im wahren Leben – teilweise aber auch nicht. Als ich davon gehört habe, dass es in Zürich Online-Veranstaltungen, Social Media und Blogger-Treffen gibt, war das für mich die Gelegenheit, vom Online ins Offline zu wechseln – eine spannende und bereichernde Erfahrung. 

Dimitri Burkhard Erika Kessler

Dimitri Burkhard und Erika Kessler

Eine grosse Vielfalt von Veranstaltungen. Ich habe an Unternehmens-Präsentationen, Messen, Referaten, Podiumsgesprächen, Schulungen oder Blogger-Treffen teilgenommen. Ich mag daran, dass ich offline dabei die verschiedensten Leute kennenlerne. Und ich mag die Themenvielfalt, die diese Veranstaltungen bieten. 

Jede ist ein wenig anders: Auf der einen erzählen Social Media-Verantwortliche über den Aufbau von Online-Netzwerken in ihrem Unternehmen – und welche Erfahrungen sie damit gemacht haben.  Bei den Podiumsdiskussionen wiederum wird das Publikum mit einbezogen. Es gefällt mir, die Chance zu haben, mich aktiv in eine Diskussion einzubringen. Die Teilnehmer berichten dabei live von der Veranstaltung, via Twitter, Facebook und Blog, alles strukturiert durch den am Event definierten Hashtag. Das ermöglicht es auch den Leuten, die nicht an der Veranstaltung teilnehmen konnten, (virtuell) dabei zu sein. Die Präsentationen können dabei jederzeit auf Slideshare abgerufen werden. Ich selbst war auch schon virtuell an einer Veranstaltung dabei: Indem ich twitterte. Es fühlte sich an, als sei ich mittendrin.

«Ich bin immer wieder überrascht, was ein Treffen bei mir bewegt».

Die Menschen offline treffen. Diese Gespräche über Online-Themen bereichern mich im wahren Leben – und in meiner Arbeit mit dem Blog. Denn sie motivieren mich. Erfahrungen werden geteilt, Tipps gegeben. Diese Transparenz und Offenheit finde ich berauschend. Ich bin ein neugieriger Mensch, ich probiere gerne aus. Es ist mir wichtig, mir zu den einzelnen Themen eine eigene Meinung zu bilden. Genau dazu sind diese Treffen da: Den Horizont erweitern. Erfahrungen austauschen, sich gegenseitig zur Seite stehen. Inspiriert sein und andere inspirieren.

Walter Schärer und Chris Züger
Walter Schärer und Chris Züger

Mein erstes Blogger-Treffen. Ich erinnere mich noch sehr genau. Ich war in Zürich, ein halbes Dutzend Blogger hatten sich zu einem Austausch zusammengefunden. Schon bald war das Thema des Blogger-Treffens gefunden: AdWords Werbung. Die Meinungen gingen dabei stark auseinander: Denn die einen bezahlen für AdWords, um den Blog prominenter in den Suchmaschinen erscheinen zu lassen, während die anderen einen natürlichen Aufbau ihrer Community anstreben, sich also gegen jegliche Form von Werbung aussprechen. Am Ende ist es eine Frage der Strategie, ob man das möchte – oder eben nicht.

Ich als Neuling in der Bloggerszene fand die Diskussion rund um das Thema AdWords Werbung sehr spannend und bereichernd. Sie hat mich dazu angeregt, über meine eigene Haltung nachzudenken. Für mich war bald klar: Im Moment gibt’s das für den Golden-Blog nicht. Vielleicht probiere ich das in ferner Zukunft einmal aus, weil ich es spannend finde, zu erfahren, wie sich das auf den Blog auswirken wird. Aber zur Zeit ist das kein Thema.

«Von Online ins Offline wechseln ist eine spannende und bereichernde Erfahrung».

Ich komme gerne wieder an das Zürcher Blogger Treffen. Ich war happy, denn ihr habt mir ein gutes Gefühl vermittelt. Bei der Tramfahrt haben wir herzhaft gelacht. Ich bin immer wieder überrascht, was ein Treffen bei mir bewegt. Ich vernetzte mich danach und gehe in den Dialog. Ein herzliches Dankschön an Dimitri Burkhard, Walter Schärer und Chris Züger.

Kommentare

Eric
Antworten

ich selbst muss dir da recht geben, die onliner mal offline zu treffen ist immer wieder sehr spassig. so besuche ich seit 07 oder 08 alle paar monate das zürcher bloggertreffen (bloggyfriday) und habe da immer sehr viel spass. auch verschiedene tweetups sind immer wieder herrlich die “tastatur-tippser” mal RL zu sehen.

wir sehen uns hoffentlich auch mal dort

LG Eric

Erika Kessler
Antworten

Vielen Dank Eric. Spass haben ist ein treffendes Wort. Das habe ich auch. Ja, hoffentlich bis bald beim bloggyfriday. Lieben Gruss, Erika

Walter
Antworten

Danke für die Verlinkung! So wie Du den Link aber übernommen hast, wird er meine Linkstatistik verzerren. Ist nicht so schlimm, solltest Dir aber kurz reinziehen, wozu UTM-Codes eingesetzt werden ;-) Ich habe den Link wohl selber falsch eingesetzt, bin daran, in auf onClick zu ändern…

Und punkto AdWords bin ich nicht einverstanden. Als Blogger sollte man mit möglichst vielen potentiell interessanten Tools vertraut sein. Das bist Du nicht, wenn Du Dir “überlegst”, ob Du AdWords einsetzen willst oder nicht. Zuerst musst Du eine oder zwei Kampagnen hinter Dir haben. Erst dann kannst Du entscheiden, und zwar anhand von Fakten. Du wirst mehrere Dinge lernen:
– Wie komplex das Tool ist und also die meisten KMU damit Mühe haben dürften… (Eröffnet Profis neue Marktnischen)
– Wie viel oder wenig Dir eine AdWords-Kampagne bringt (wenn’s viel bringt, ist Deine SEO ungenügend und umgekehrt)
– Welche Keywords wie unterschiedlich performen, allenfalls entgegen Deinen Annahmen (aha, deshalb setzen Profis Linguistiker ein…)

Wahrscheinlich lernst Du noch ein paar mehr Dinge über Google und ihre Marketinganstrengungen und Support-Teams ;-)

Erika Kessler
Antworten

Vielen Dank Walter für dein offenes und fachliches Feedback. Du bloggst schon eine längere Zeit und hast viel Erfahrung im SEO. Ich bin ein Blogger-Neuling ;-) Ende September 2013 ging unser Blog online. Ich werde im Februar ein AdWords Training besuchen. Deine Motivation hat gewirkt ;-) Das Buch “Web Analytics” von Marco Hassler liegt zum Lesen bereit. Ich freue mich auf die Kampagnen und werde berichten. Lass mich wissen, wann ich den Link austauschen kann. Das mache ich gerne.

Bernadette Bisculm
Antworten

Vielen Dank, Erika, für den lebendig geschriebenen Artikel. Wer lose Bande stärken will, kommt um ein Offline-Treffen nicht herum. Oder, wie Martin Buber es sagt: “Alles wirkliche im Leben ist Begegnung”. Ich bin der Meinung, dass Online-Begegnungen genauso dazu gehören können. Offline-Begegnungen bewegen uns in der Regel exponentiell stärker, (was wissenschaftlich noch zu beweisen wäre, falls noch nicht geschehen;), weil unmittelbar.

Immer wieder spannend finde ich es auch, wie sich das Bild, das man/frau sich online vom Gegenüber macht, offline unterscheidet. Sich vorher Stichworte notieren und nachher kontrollieren, ergibt interessante Rückschlüsse und kann die automatische Selbstsabotage, die unser Hirn fabriziert, umgehen.

Ausserdem erstaunt mich immer wieder, wie viel wir online vom Leben der anderen bereits erfahren haben und so “dabei” waren. Online bin ich auf Themen und Informationen fokussiert, die dort effizient herauskristallisiert werden können. Offline sind für mich die Menschen spannender. Sie sind die wahren Kristalle. Die Online-Welt ist faszinierend, die Offline-Welt bleibt faszinierend.

Erika Kessler
Antworten

Herzlichen Dank liebe Bernadette für deine Meinung und Gedanken. Die Offline Begegnungen sind emotionaler und bewegen mich mehr. Es wird sich zeigen, wann dies wissenschaftlich belegt wird. Es ist und bleibt spannend, so oder so.

Hinterlasse einen Kommentar

Name*

E-Mail* (wird nicht veröffentlicht)

Webseite

%d Bloggern gefällt das: