Erikas Welt: Wer mir mein goldenes Logo schenkte #Design #Häschtäg

Der Grafikdesigner Thomas Kupferschmied ist der kreative Kopf hinter dem Logo des Golden-Blogs. Höchste Zeit, mit ihm über seine Ideen zu sprechen – und darüber, was sich beim Golden Blog alles noch verändert! Und weil Text alleine zwar nett ist, die Welt der Kommunikation heute aber noch viel mehr bietet, habe ich mit ihm auch gleich ein Video gedreht – im pulsierenden Stadtteil Zürich-West.

Thomas Kupferschmied Markenarchitekt Zurich

Thomas auf der Brücke, im Rücken das neue Toni-Areal Gebäude wo sich der Campus der Zürcher Hochschule der Künste  und der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften befindet. Dies inspirierte ihn. Und was er dann machte, seht ihr weiter unten.

 

Thomas, du bist Grafikdesigner und Markenarchitekt und hast das Logo für den Blog entworfen. Welche Idee steht dahinter? Die Farbe Gold wurde natürlich aufgenommen, ich habe ausserdem die Schrift Soho genommen, die für zeitgemässes Design steht. Das war mir wichtig. Die Bildmarke sieht nun wie eine goldene Medaille aus.

Der Schatten des Logos fasziniert mich. Was bedeutet er? Im Fachjargon nennt sich das Flatdesign, eine moderne Art und Weise, ein Logo zu designen. Der 3D-Effekt gibt dem Buchstaben „G“ eine tiefere Bedeutung. Bei Twitter hebt sich das Logo als Avatarbild ab und wird stärker wahrgenommen. Es gab am Anfang übrigens kein Logo, sondern eine Textvariante. Wer kann sich noch an dieses Bild erinnern?

Was war dir am Erscheinungsbild wichtig? Klare Linien, einfaches Design und ein übersichtliches Layout.

Was erwartet uns als Nächstes? Ich werde die Farben der Social Media Buttons in Gold umwandeln.

Was inspiriert dich? Dinge aus dem Alltag, die Natur mit ihren Facetten und Farben sowie die Architektur. Und die Online Plattform Pinterest.

«Das visuelle Erscheinungsbild des Golden-Blog hat klare Linien und ist übersichtlich.»

Welche drei Design-Websites und Apps sind deine Favoriten? Lovely Statinonary, Design Tagebuch und das Corporate Identity Portal.

Auf die Idee, einen Hashtag zu designen, muss man erst mal kommen. Wie kam es dazu? Ich habe in deinem Blogbeitrag den Hashtag in blauer Farbe gesehen. Ich fand, das passte nicht zum Goldenblog. Ich setzte mich hin und designte den Hashtag in der Blogschrift und dachte mir: Hey, wir sind in der Schweiz! Das war der Auslöser dafür, ihn auf Schwitzerdütsch zu schreiben. Ausserdem bin ich ein Fan von Hashtags. Ich möchte die Themen der Beiträge, die mir gefallen, teilweise besetzen. Der Hashtag #Colorinspiration gehört schon fast mir allein. Wöchentlich gibt es eine neue Farbe für mein Social Media Profile (Hintergrundbild). Ich sehe eine Farbe, die mich inspiriert oder frage meine Community, um immer neue Ideen zu haben. Ich wähle jeweils am Dienstag eine Farbe aus, die du als Beispiel hier sehen kannst. Ich pinne die Farbinspirationen auf Pinterest, so kann man sie jederzeit anschauen. Ich bin manchmal überrascht, wenn ich bei persönlichen Gesprächen darauf angesprochen werde. Auch auf Social Media wird die Farbinspiration wahrgenommen, die Community findet sie witzig.

Wer das Wort Häschtäg noch nicht gegoogelt hat, sollte dies tun. Viel Spass. :)

Herzlichen Dank für das tolle Interview.

Thomas Kupferschmied Markenarchitekt Zürich

Thomas Kupferschmied mit seinem iPadAir in der Umhängetasche. Was er als Designer sonst noch mit sich trägt siehst du hier. Er ist allzeit bereit, mit der App „Bamboo Paper“ einen Grobentwurf für ein Logo zu skizzieren.

Und dann überraschte mich Thomas. Er holte aus und… Das Jetzt und dieser Moment des Sprungs finde ich faszinierend.

Thomas Kupferschmied Markenarchitekt Zürich

Lust, noch mehr über Design zu lesen? Die Digital Pioniers T3N zeigen uns die Logodesign Trends 2014. Und Björn Eichstädt, Storymaker, erklärt, warum Texte durch Bilder ersetzt werden.

Image_Häschtäg
Golden-Blog Text

Zeit für Veränderungen beim Golden-Blog. Was verändert sich? Thomas verabschiedet sich als Schreiberling. Er bleibt dem Blog gerne als Designer treu und begleitet das visuelle Erscheinungsbild. Er fokussiert sich nun auf seine Leidenschaft Design. Sein Credo: Seine Kunden haben oberste Priorität. Daneben stehen andere Projekte an wie seine Tätigkeit als XING Ambassador und der Website-Relaunch seiner Firma. Und dann gibt’s da noch das Co-Working Projekt, welches fördert.

«Tschüss Schreiberling und schön, dass du als Designer dem Blog treu bleibst. Danke vielmals lieber Thomas»

Und weil Thomas nicht nur designen kann, sondern auch gut sprechen habe ich ihn im Zürich West Quartier gefilmt, die perfekte Kulisse für kreative Ideen.

Welche Design Websites gefallen dir? Wo holst du dir deine Inspiration? Teile deine Tipps mit uns! Wir freuen uns über deinen Kommentar.

Kommentare

Daniela Jäggi
Antworten

Richtig schöne Geschichte und richtig schönes Gold! Ich liebe es, weswegen mein Geschäftslogo und meine Website auch mit Gold verziert ist. Bravo! :-)

Hinterlasse einen Kommentar

Name*

E-Mail* (wird nicht veröffentlicht)

Webseite

%d Bloggern gefällt das: