#Durstlöscherlieferung und wie es dazu gekommen ist.

IMG_3814

Diese Episode ist ein wunderbares Beispiel, wie Unternehmen mit Social Media in guten Dialog gehen.

Als ich am Freitag, 8. November 2013 von einem Kundenmeeting zurück ins Büro kam, stand ein Karton von @rivella vor dem Eingang. «Was?», fragte ich mich, «ich habe ja gar nichts von Rivella bestellt!» – «Was könnte das sein?»

Wow, 24 Flaschen Rivella rot. Warum werde ich beschenkt? Auf der Karte stand auszugsweise:

«… Eine Durstlöscherlieferung für dich – du hast es dir verdient mit deinem Tweet an @roger_hausmann vom 6. November – Twitter sei Dank!»

Das hat mich sehr positiv überrascht, und hat mir auch ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.

Screen Shot 2013-11-10 at 09.45.29

Der Tweet von @roger_hausmann entdeckte ich am 6. November. Ich kommentierte diesen mit einem zynischen Tweet – und eben dieser verschaffte mir die Ehre, ein süffiges Rivella-Müsterli zu bekommen.

Nur, wie ist es dazu bekommen? Mir ist aufgefallen, dass @rivella seit anfangs November verschiedenen Schweizer Twitterern folgt – inklusive mir ;) Herzlichen Dank fürs Folgen @rivella. Und nach meinem Spruch «Durstlöscher der Schweizer Start-Ups» entwickelte sich prompt ein spannender Dialog.

Screen Shot 2013-11-10 at 09.51.16

Diese Episode ist ein wunderbares Beispiel, wie Firmen richtig in Dialog mit ihren Ansprechgruppen kommen. Genau das ist was Social Media bewirken soll, der Dialog Online. Und erst noch mit Musterlieferungen als #Durstlöscherlieferung!

«Offenbar hat die Rivella das Budget in der Marketingabteilung für Social Media aufgestockt.».

Die @Monah hat auch eine  Lieferung bekommen.

Screen Shot 2013-11-10 at 10.02.09

Ein riesiges Dankeschön an @rivella und weiter so!

Hinterlasse einen Kommentar

Name*

E-Mail* (wird nicht veröffentlicht)

Webseite

%d Bloggern gefällt das: